IT kann den Menschen nicht ihre Einschränkungen nehmen, aber ihnen das Leben erleichtern.

Für mehr Barrierefreiheit

Aktuelle gesellschaftliche Herausforderung:

Gesellschaftliche Teilhabe an Arbeitswelt und Alltagsgeschehen ist gerade für Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen erschwert bis unmöglich.

Die per Bundesteilhabe-Gesetz anvisierte Barrierefreiheit und Inklusion ist in der Praxis kaum gegeben. IT kann den Menschen nicht ihre Einschränkungen nehmen, aber sie kann denen, die durch Behinderungen benachteiligt sind, das Leben erleichtern. Speziell für Menschen mit Behinderungen ausgelegte Lösungen sind aber selten und oftmals extra teuer. Standardlösungen in der IT – seien es Software, mobile Apps, Websites oder Multimedia – sind in mehr als 95 % der Fälle nicht so angelegt, dass sie von Menschen mit Behinderungen sinnvoll genutzt werden könnten. Die Umsetzung von Barrierefreiheit wird von Unternehmen und Verwaltung oft mit den Argumenten schwieriger Machbarkeit und der vermeintlich hohen Kosten weggewischt – obwohl digitale Lösungen unterstützen und helfen könnten.

Unsere Projekte als Lösungsansatz:


Unser großes Ziel ist das Etablieren von barrierefreien Standards in IT-Lösungen aller Art durch Vorbildlichkeit und Trainings. Der grundlegende Schlüssel zur Barrierefreiheit liegt in der Überbrückung des eingeschränkten Sinnes oder Fähigkeit mittels Technologie an die stärkeren anderen Sinne.

So kann mittels IT für einen blinden Menschen Software ertastbar und hörbar gemacht werden. Ein Gehörloser Mensch kann durch Übersetzung in Gebärdensprache an Kommunikation teilnehmen oder ein Analphabet durch Bildsprache und Zuhören Wissen erlangen. Die Kenntnisse zur Umsetzung von Barrierefreiheit in IT-Lösungen sind bei uns als IT-Experten vorhanden – sei es durch entsprechende Bedienkonzepte, einfache Sprache, universelles Design und das Anbinden von Hilfstechnologien bis hin zum Einsatz von Geräten als Alltagshelfer.

Visionen zur Weiterentwicklung:

  • Einfaches Design und Einsatz von Hilfstechnologie
  • Viele Sprachen durch automatisierte Übersetzung
  • Tastaturbedienung und Vorlesemodus etablieren
  • Aktualität erreichen durch barrierefreie Newsfeeds
  • Schaffung von übertragbaren Standards in IT-Lösungen
  • Alternative Darstellungen für Analphabeten
  • Rundum-Barriereminderung mit Blick auf Senioren

IT kann den Menschen nicht ihre Einschränkungen nehmen, aber ihnen das Leben erleichtern.

Aktuelle Neuigkeiten zu diesem Thema:
Welcome App: Aus Flüchtlingshelfer wird vielseitiges Info-System für Migration und Integration

Welcome App: Aus Flüchtlingshelfer wird vielseitiges Info-System für Migration und Integration

Okt 18 2017

Es ist ziemlich genau zwei Jahre her, als wir die Welcome App Germany – entstanden aus der Welcome App Dresden – als…

Impuls-Vortrag beim Querdenker-Club Dresden im Lingner Schloss

Impuls-Vortrag beim Querdenker-Club Dresden im Lingner Schloss

Okt 16 2017

Ende September hatte ich die Ehre vor dem Dresdner Querdenker Club einen Impuls-Vortrag halten zu dürfen. Unter dem Motto „Soziale Verantwortung durch…

Animierte Erklärvideos für Barriereabbau und besseres Verständnis

Animierte Erklärvideos für Barriereabbau und besseres Verständnis

Okt 12 2017

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Viele zu einem Film animierte Bilder erzählen eine Geschichte, so dass sie für alle verständlich…

Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2017

Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2017

Okt 12 2017

Der Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2017 fand im Juni 2017 statt. Wir möchten nun die Gelegenheit nutzen, ein Resümee zu ziehen. Wir sind schon…

Perspektivwechsel: Job + Arbeit aus Sicht eines Flüchtlings

Perspektivwechsel: Job + Arbeit aus Sicht eines Flüchtlings

Okt 10 2017

Yazan als Syrien, der unser Team seit Monaten sehr erfolgreich und für beide Seiten sehr zufriedenstellend unterstützt, hat sich mal die Zeit…