Perspektivwechsel: Job + Arbeit aus Sicht eines Flüchtlings

10. Oktober 2017
Armin Reuter

Yazan als Syrien, der unser Team seit Monaten sehr erfolgreich und für beide Seiten sehr zufriedenstellend unterstützt, hat sich mal die Zeit genommen, seine Geschichte hin zu einem Job in Deutschland aufzuschreiben. Heraus gekommen ist ein wie wir finden wirklich guter Text, der mal aus der anderen Perspektive beschreibt, was es auf dem Web zu Arbeit in Deutschland für Flüchtlinge und Migranten zu wissen und bedenken gibt.


Meine Erfahrung in der Suche nach Arbeit in Deutschland, bis ich die erforderliche Arbeit erhielt. ODER Mein Weg in die deutsche Arbeitswelt  Wie kann ich ein Jobangebot bekommen und wo soll ich für ein Jobangebot recherchieren? Es gibt viele Möglichkeiten, um ein Jobangebot zu bekommen.

  • Eine dieser Methoden ist, zum Jobcenter in Ihrer Stadt zu gehen und dort nach Jobangeboten zu fragen. Danach wird das Jobcenter Ihnen Jobangebote per Post zusenden.
  • Es besteht auch die Möglichkeit, im Internet ein Jobangebot zu bekommen. Es gibt viele Webseiten, die Jobangeboten enthalten.
  • Sie können für ein Praktikum in einer von vielen Firmen recherchieren. Sie könnten sich auch um einen Job bewerben und Ihren Lebenslauf online erstellen.

Wie kann ich einen Lebenslauf schreiben? Ich habe schon im Internet über Lebenslauf-Formen gesucht, die für den deutschen Arbeitsmarkt geeignet sind. Ich habe meine Informationen mit Hilfe einer deutschen Person ausgefüllt. Die Informationen waren:

  • Meine persönlichen Informationen sowie die erhaltenen Zertifikate/Zeugnisse, absolvierte Kurse und Bescheinigungen zum Arbeitsbereich.
  • Ich sollte mich mit meinem Lebenslauf und einem Bewerbungsschreiben auf den Job bewerben.
  • In der Bewerbung sollten Sie darüber schreiben, warum Sie sich für diesen Job interessieren, Ihre praktische Erfahrung und Fertigkeit sowie die zuvor geleistete Arbeit.
  • Sie müssen Ihre Bewerbung in offizieller Form schreiben. In der Kopfzeile sind Ihr Name, Ihre Adresse, evtl. Telefon-Nr. und E-Mail-Adresse zu schreiben und am Ende des Schreibens müssen Sie nach der Grußformel (Mit freundlichem Gruß) unterschreiben.
  • Ihrem Lebenslaufs und dem Bewerbungsschreiben fügen Sie Ihre Zeugnisse, Zertifikate und Bescheinigungen und schicken sie an die Adresse des Unternehmens per E-Mail oder per Post.
  • Wenn Sie Ihre Bewerbung online senden möchten, ist es am besten, alle Dateien in einem Format (PDF) hochzuladen.
  • Danach wird das Unternehmen Ihre Anfrage studieren und Ihnen die Entscheidung mitteilen. Das Unternehmen wird Sie evtl. per E-Mail oder per Post über die Gründe der Absage informieren.
  • Wenn Ihre Bewerbung Interesse gefunden hat, wird das Unternehmen Ihnen einen Vorstellungstermin nennen.

Welche Dateien soll ich zum Vorstellungsgespräch vorlegen? Worüber soll ich im Interview reden und was besser nicht erwähnen?

  • Im Vorstellungsgespräche müssen Sie Ihre Zeugnisse, Zertifikate und alle Dokumente vorlegen, die Hinweis geben auf Ihren Lebenslauf und den geplanten Berufsweg.
  • Es ist am besten, während des Interviews formale Kleidung zu tragen und respektvoll mit der/den Person/-en zu sprechen.
  • Im Interview wird der Interviewer Fragen über dich stellen.
  • Er wird Ihnen Fragen stellen über Ihre Stärke, über Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten, aber möglicherweise auch nach Ihren Schwächen fragen.
  • In diesem Fall müssten Sie alle Fragen genau und ehrlich beantworten.
  • Während des Interviews sollten Sie nicht über Ihre persönlichen Angelegenheiten reden.
  • Wenn Sie am Ende des Interviews akzeptiert werden, erhalten Sie einen weiteren Termin, um den Arbeitsvertrag zu prüfen und unterschreiben.

Wie kann ich den Inhalt des Arbeitsvertrags verstehen? Was sind meine Pflichten und meine Rechte bei der Arbeit?

  • Der zweite Termin wird in der Personal-Management-Abteilung sein, sie geben Ihnen einen Arbeitsvertrag. (In Deutschland gibt es viele Arten von Arbeitsverträgen. Zum Beispiel: Vollzeitvertrag, Teilzeitvertrag und Minijobvertrag.)
  • Dieser Vertrag umfasst Ihre Pflichten als Arbeitnehmer gegenüber dem Unternehmen, Ihre Rechte, Informationen über Ihr vereinbartes Gehalt, einige Notizen über verbotene Dinge in der Firma und die Dinge, die durchgeführt werden können, ferner die Anzahl der Urlaubstage und viele andere Informationen.
  • Wenn Sie etwas von dem Inhalt des Arbeitsvertrags nicht verstehen, können Sie einfach den Interviewer um Erklärung bitten.

Was muss ich nach der Unterzeichnung des Vertrages noch tun?

  • Sie müssen der Agentur für Arbeit mitteilen, dass Sie einen Job erhalten haben, und ihnen den Arbeitsvertrag und einige Unterlagen über den neuen Job zuleiten.
  • Dann wird die Agentur für Arbeit Ihr Arbeitslosengeld stoppen, das Sie bisher von der Agentur für Arbeit erhielten, jedoch nur wenn Sie eine Vollzeitarbeit haben.
  • In einigen anderen Fällen, z. B. Minijob, wird die Agentur für Arbeit zusätzliche Zahlungen leisten für Wohnung und Krankenversicherung sowie einen kleinen Betrag, den Sie zusätzlich zum Gehalt von Ihrem neuen Job erhalten.

Was tun, wenn ich ein wichtiges Dokument ausfüllen muss?

  • In Deutschland gibt es viele Organisationen, die Flüchtlingen und Ausländern helfen können,ein Beispiel für diese Organisationen: Caritas.
  • Eine von diesen Dienstleistungen ist die Unterstützung bei der Übersetzung, das Ausfüllen der Anträge und Verpackung der Papiere.
  • Sie können zu diesen Organisationen gehen und und um Hilfe bitten beim Ausfüllen der Anträge und bei der Übersetzung zu, falls Sie den Inhalt nicht verstehen können.
  • Es gibt auch eine andere Lösung. Die Deutschen sind nett und hilfsbereit. Sie können einfach eine von Ihren Bekannten oder Ihre Nachbarn um Hilfe bitten. Falls sie Zeit haben, werden sie gewiss gern helfen.

Mein neuer Job

An Ihrem ersten Arbeitstag wird Ihr Abteilungsleiter sie in Ihr Arbeitsgebiet einweisen und Ihnen Tipps und Ratschläge zu Ihren Aufgaben und Tätigkeiten geben. An Ihrem Arbeitsplatz haben Sie Kollegen. Wenn Sie eine Frage zum Bereich der Arbeit haben, können Sie diese an einen Ihrer Kollegen in der Abteilung richten und um Klärung bitten. Wenn Sie Vollzeit arbeiten, ist eines Ihrer Rechte, eine Pause innerhalb der Arbeitszeit zu bekommen, die sie auch einzuhalten haben. Aber Sie müssen sich an den Arbeitszeitplan halten und die Regeln des Unternehmens respektieren, in dem Sie arbeiten.

Es gibt einige Dinge, die in Unternehmen nicht erlaubt sind, zum Beispiel:

  • Fehlen am Arbeitsplatz ohne Attest/Entschuldigung
  • Fehlverhalten mit Kollegen und Untergebenen
  • Weitergabe vertraulicher Informationen über die Arbeit des Unternehmens, in dem Sie tätig sind, kann Sie der gesetzlichen Rechenschaftspflicht aussetzen und die fristlose Kündigung des Arbeitsvertrages zur Folge haben.
  • Verletzung des Arbeitsvertrags

Aber im Gegenzug haben Sie viele Rechte:

Urlaub: Ein Erwachsener (über 18 Jahre) hat Anspruch auf ein Minimum von 24 Arbeitstagen im Jahr, wenn er 6 Tage pro Woche arbeitet. Wer fünf Tage in der Woche arbeitet, hat das Recht auf 20 Urlaubstage. Der Arbeiter/Angestellte sollte das Datum des Urlaubs bereits zu Beginn des Jahres festlegen und dem Arbeitgeber einen schriftlichen Antrag stellen. Der Arbeitgeber oder der Abteilungsleiter entscheidet schließlich über die Möglichkeit, rechtzeitig Urlaub zu gewähren oder nicht.

Sonderurlaub kann in folgenden Fällen erhoben werden: Todes eines Familienmitglieds, Persönliche Hochzeit des Mitarbeiters, Umzug in eine neue Wohnung

Überstunden arbeiten: Ein Arbeitsvertrag enthält oft eine Überstundenklausel, die die maximale Anzahl von Stunden angibt, wie viele Überstunden geleistet werden dürfen, evtl. nur für einen bestimmten Zeitraum. Oft vergüten einige Unternehmen die Überstunden ihrer Mitarbeiter als Urlaubstage.

Gehalt: Am Ende des Monats erhalten Sie Ihr im Arbeitsvertrag vereinbartes Gehalt, nachdem alle Steuern und Sozialabgaben gekürzt wurden. Heben Sie Meldebescheinigungen zur Sozialversicherung und Verdienstbescheinigungen sorgfältig auf.


Wir haben diesen Text absichtlich unverändert und nicht korrigiert veröffentlicht. Bedenkt man nämlich, dass er von einem Syrer geschrieben wurde, der erst seit ca. 2 Jahren in Deutschland lebt und deutsch lernt, finden wir den Text so wie er ist schon sehr beeindruckend.

Yazan ist bei HeiReS – dem „kommerziellen“ Schwester-Unternehmen der IT hilft gGmbH – jetzt offiziell, unbefristet und auf Augenhöhe mit allen anderen Mitarbeitern als Büro- und Marketing-Assistent eingestellt und wir sind sehr froh, ihn bei uns zu haben!

Bild: © Wegweiser Media & Conference GmbH (Simone M. Neumann)