Die Gründung der IT hilft gGmbH

23. März 2017

Die IT hilft gGmbH i. G. ist ein gemeinnütziges Unternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat, nutzerzentrierte IT Lösungen zu schaffen und zu betreiben, die wirklich hilfreich sind für die Nutzer. Das Unternehmen wurde in Dresden offiziell gegründet am 13.03.2017 von Peggy Reuter-Heinrich als aktuell alleinige Gesellschafter-Geschäftsführerin beim renommierten Notariat Heckschen & van de Loo. Das hälftige Stammkapital von 12.500 € wurde aus dem Privatvermögen von Peggy Reuter-Heinrich am 17.03.2017 eingezahlt, womit durch Kontoeröffnung die IT hilft gGmbH i. G. nun geschäftsfähig ist. Aus der nunmehr jahrzehnte-langen Berufserfahrung weiß die Gründerin, dass gute Design- und IT-Lösungen nur dann entstehen, wenn diese für den Kunden bzw. Hersteller einen irgendwie gearteten monetären Nutzen bieten – entweder durch Erhöhung des Profites durch bessere Vermarktung z. B. von Produkten, durch Verbesserung des Images des Unternehmens oder eben durch Einsparpotentiale, wie sie Industrie 4.0 oder Prozessoptimierung mit sich bringt. Der Mensch selber steht kaum im Fokus. Das möchte die Gründerin mit dem Unternehmen IT hilft gGmbH i. G. ändern. Die Gründung erfolgte mit dem Ziel, in einem gemeinnützigen Rahmen solche nutzerzentrierten und hilfreichen IT-Lösungen zu schaffen und zu verbreiten – im Sinne sozialer Gerechtigkeit. Die IT hilft gGmbH hat als Unternehmen daher den selbstlosen, zweckorientierten und unmittelbaren Geschäftszweck der Schaffung und des Betriebs von IT-Lösungen, die ausschließlich den Nutzen für die Nutzer fokussieren. Hier richten sich die Lösungen insbesondere an die Schwächeren der Gesellschaft – wie ausländische Mitbürger, Kinder aus sozialen Randgruppen, Ältere und Menschen mit Behinderungen. Die IT-Lösungen sollen den Nutzern kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, hohen Nutzwert liefern und dennoch den hohen Ansprüchen professioneller IT-Lösungen genügen.

Share