Unsere Pläne für das Quartal 2 brauchen Unterstützer

3. April 2017

Hier möchte ich gerne die kommenden Pläne für das 2. Quartal 2017 vorstellen – nach unserem jetzigen Wissensstand. Das kann sich natürlich mit entsprechendem Rückenwind noch ändern zum Positiven. Daher hoffe ich auf viel rege Unterstützung aller Art. Und so wie eben veröffentlicht für März, werden wir uns auch in Zukunft an unseren Taten messen lassen – in dem Fall sogar im Abgleich zu den Zielen.

  • April 2017:
    Vollumfängliche Übernahme der Welcome App Germany unter das Dach der IT hilft gGmbH, PR-Arbeit für die sächsische Ebene in die Welcome App Germany als Vorreiter-Bundesland, Aktivierende Brief-Aktion zu den Potentialen der IT hilft gGmbH in Richtung Städte und Landkreise, Gravierende Erweiterung der Welcome App Germany in Bezug auf Spracherwerb und Arbeitsmarkt als neue große Themenfelder, Aufbau Kooperationen mit vielen weiteren Städten und Gemeinden, Integration weiterer in Arbeit befindlicher Regionen in die Welcome App Germany wie StädteRegion Aachen, LK Helmstedt, LK Mainz-Bingen und die Stadt Düsseldorf sowie Spracherweiterung um Griechisch u. a., Anstellung eines syrischen Flüchtlings vorerst auf Mini-Jobbasis, Suche von Mitwirkern und Unterstützern aus Wirtschaft und Verwaltung, Teilnahme an Veranstaltung „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ der DIHK, Ausbau Kooperation für eine potentielle einer Welcome App Bulgaria, Kostenloses Verfügungbarmachen der Inhalte der Welcome App Germany (Buchvolumen) als PDF, Aufbau Zusammenarbeit mit Pro Asyl und Kos Solidarity für Griechenland
  • Mai 2017:
    Veröffentlichung der Inhalte der Welcome App Germany als digitales Buch für Kindlereader. Erweiterung der bestehenden Lern- und Lehrlösung MeineLernkarten zur mehrsprachigen und weltweit verfügbaren Lösung, Konzeption einer Plattform für faire Chance im Arbeitsmarkt im Sinne der Initiative Unternehmenswert Mensch (fokussiert auf Ausländer, Frauen, Senioren, Behinderte), Einzahlung der 2. Hälfte des Stammkapitals durch Peggy, finale Feststellung der Gemeinnützigkeit, Konzeption der Ansätze für Barrierefreiheit mittels sogenannten einfachem Design und Hilfstechnologien, Beginn der Unterstützung der griechischen Hotspot-Inseln durch eine potentielle Welcome App Greece sowie Spendenübergabe (mit Familie Mitte Mai in Athen)
  • Juni 2017:
    Ausstellung und Vortrag beim Zukunftskongress „Staat & Verwaltung“ in Berlin, Ausstellung und Vortrag bei der Entwickler-Konferenz „Developer Week“ in Nürnberg, Akquisition von Beiräten (parteipolitisch neutral, selbstlos agierend, moralisch anspruchsvoll), Eintragung weiterer stiller Teilhaber als Gesellschafter per Notar, Gewinnung weiterer Entwicklungspartner für IT hilft gGmbH, Andocken an die Bundesebene und schrittweises internationales Agieren, Gruß an Kanada mit einer potentiellen Welcome App Canada

Herzlichst

Peggy Reuter- Heinrich

Share