Zwei Jahre Welcome App Germany – zwei Jahre erfolgreiche Integrationshilfe

3. November 2017
Armin Reuter

Der 03.10.2017 war nicht nur für Deutschland als Tag der deutschen Einheit ein wichtiger Tag. Auch für die Welcome App Germany ist der 03. Oktober immer von Bedeutung – als Geburtstag. Unsere IT-Lösung für Migranten aller Art in Deutschland feierte am 03.10.2017 ihr zweijähriges Bestehen. Und bei aller Arbeit, die wir aktuell mit dem Projekt haben, ist uns das glatt untergegangen. Daher wagen wir heute einen kleinen Rückblick. Am 03.10.2015 erblickte die Welcome App Germany das Licht der Öffentlichkeit durch Publikation auf alle Smartphone-Plattformen. Die Vorläufer-App Welcome App Dresden, welche inspiriert von der Idee von Viola Klein eines digitalen Flüchtlingshelfers für Dresden mit Unterstützung mit Saxonia Systems realisiert war, wurde damit von HeiReS auf den nächsten Level – auf deutschlandweite Ebene – geführt. Schon in der ersten Fassung war die komplette föderale Struktur aller Bundesländer angedeutet.

Besonderer Mehrwert der Welcome App Germany war und ist der Bereich „Leben in Deutschland“ als großes Nachschlagwerk zu allen Themenfelder, die hier relevant sind für das Miteinander und die Orientierung. Dieser Bereich wächst stetig weiter und hat mittlerweile ein Buchvolumen erlangt. Auch für uns ist das eine oder andere immer noch neu und sehr interessant. Den auch schon von anderen gestarteten Versuch ein „Handbuch Deutschland“ zu liefern, haben wir damit geschafft.

Zum Jahreswechsel 2016 haben wir begonnen, Stück für Stück, Städte und Landkreise mit ihren lokalen Informationen und insbesondere mit einer großen Vielzahl an Ansprechpartnern zu integrieren, um den hier angekommen Menschen Direkthilfe für das Leben Vorort zu geben und ein besseres lokales Miteinander zu gestalten. Nun nach fast zwei Jahren sind es knapp 100 Städte und Landkreise.

Seit Frühling 2016 haben wir Stück für Stück neben den reinen Smartphone-Apps, die sich anfänglich nur an Flüchtlinge richteten, das Spektrum der Output-Formate der App erweitert. Mit einer modernen Lösung für Windows PCs kann die Welcome App auch auf Tablets, Laptops, PCs und Terminal genutzt werden. Kombiniert mit dem Sprachumschalter existiert so eine Version, die wirklich im Dialog zwischen Migranten und Helfern oder Behörden helfen kann. Unsere Vision für die nächste Zeit sind Fassungen für ältere PCs unter Windows 7 sowie eine Website-Fassung der Welcome App.

Was heute heiß diskutiert wird, haben wir schon im Herbst 2016 erkannt und umgesetzt: Migration und Einwanderung ist kein reines Flüchtlingsthema. Sich in Deutschland willkommen fühlen zu dürfen, sollte für alle gelten, die aus welchem Grund auch immer hier bei uns angekommen sind – zumal Zuwanderung für Deutschland ein wichtiges Thema ist. Deshalb haben wir einerseits die Themenvielfalt erweitert auf Zugewandert zum Arbeiten, Studieren, für Ausbildung oder Geschäftstätigkeiten und haben zudem noch den Herkunftsbereich Europa aufgenommen als Gäste und Mitbürger. Das hat neben Informationen natürlich einen enormen Einfluss auf die Sprachvielfalt der Welcome App Germany, welche schon jetzt in über 10 Sprachen verfügt ist – mehr als 30 sind anvisiert.

Die vielfältigen Arbeiten an der Welcome App Germany wurden über die zwei Jahre hinweg als unternehmerisches Ehrenamt von dem Dresdner IT-Unternehmen HeiReS – kurz für Heinrich & Reuter Solutions GmbH – erbracht, aus der Überzeugung mit den eigenen Fähigkeiten etwas Hilfreiches zu tun. Das ist aber im Grunde eine Aktivität für das Gemeinwesen – also gemeinnützig. Im Frühling 2017 hat daher Peggy das gemeinnützige Unternehmen IT hilft gGmbH gegründet, in der Absicht mit IT-Lösungen menschlich und gesellschaftlich zu helfen. Die Welcome App Germany wurde im Sommer 2017 überführt unter das Dach der IT hilft gGmbH. Die IT hilft gGmbH hofft nun auf Unterstützung von Verwaltung und Wirtschaft, damit sie die Welcome App zu weitaus mehr Größe führen kann.

Wer Migranten und Flüchtlingen helfen möchte, sollte das nicht nur mit digitalen Lösungen tun. Eine wirklich wirksame Form der Hilfe ist es, eine echte Arbeitschance auf Augenhöhe zu geben. Schon zum Herbst 2015 hat HeiReS mit Ahmad erstmalig einen Flüchtling angestellt – damals als Web-Developer. Zum April 2017 fand Yazan als Büro- und Marketing-Assistent einen Weg in das HeiReS-Team und ist nun sehr geschätzter Kollege. Und im November 2017 werden wir mit Mootaseem einen weiteren Syrer fest anstellen als Software-Entwickler. Wenn man bedenkt, dass HeiReS nur ein kleines Unternehmen ist mit knapp 10 Mitarbeitern, ist das wohl eine recht gute Quote.

Rückblickend bleibt zu sagen, dass die Welcome App Germany mit unglaublich viel Arbeit und unterschiedlichsten, teileweise extrem unerwarteten Herausforderungen verbunden war. All hat und wird uns aber nicht davon abgehalten, an dem Projekt festzuhalten und es weiter voranzutreiben. Letztlich ist es jeder einzelne Anwender wert, dem die App wichtige Informationen anbietet und damit das Ankommen, die Integration und das Zusammenleben in Deutschland erleichtert. Wir sind der festen Überzeugung, dass Information und Kommunikation die Schlüssel zu erfolgreicher und gemeinschaftlicher Integration sind, worin wir mit der Welcome App Germany nach wie vor unsere Aufgabe sehen.

Share